Ingenieurbüro Volker Graf

Dipl.-Ing. (FH) Volker Graf · Kfz-Sachverständiger, Kfz-Gutachter & Kfz-Prüfingenieur in Duisburg

Ingenieurbüro
Volker Graf

Dipl.-Ing. (FH) Volker Graf
Dorfstr. 121a
47259 Duisburg

Tel.: 0203 – 34 39 46 40
Mobil: 0177 – 518 40 13

www.sachverstaendiger-graf.de
kfz.sv.volkergraf@kues.de





Datenschutzerklärung

hoheitliche Tätigkeiten
im Namen und auf Rechnung der KÜS:

Hauptuntersuchungen nach § 29 StVZO

HU inklusive Teiluntersuchung Abgas

In gewissen Zeitabständen wird der deutsche Fahrzeughalter beim Blick auf die Plakette auf dem Kennzeichen, den Fahrzeugschein oder auf den Bericht der letzten Hauptuntersuchung daran erinnert, dass wieder eine neue Untersuchung für sein Fahrzeug ansteht. Grundlage für diese wiederkehrende Untersuchung ist der § 29 der StVZO. Pkw zum Beispiel müssen im Normalfall alle 2 Jahre zur HU.

Sinn und Zweck dieser regelmäßigen Untersuchungen der Fahrzeuge ist deren Verkehrssicherheit und Vorschriftsmäßigkeit. Die Fahrzeuge werden auf Vorschriftsmäßigkeit und technische Mängel untersucht. Ich überprüfe den Zustand ihres Fahrzeugs und tragen somit Sorge dafür, dass weder Sie selbst noch andere Verkehrsteilnehmer einer zunehmenden Gefährdung ausgesetzt werden. Das Erkennen von Mängeln und die Pflicht, diese Mängel zu beseitigen, hilft oftmals, Unfälle zu vermeiden. Außerdem wirkt sich eine regelmäßige technische Kontrolle auch positiv auf das Fahrzeugleben aus, denn hier werden Mängel frühzeitig erkannt, was unter Umständen Folgeschäden vermeiden kann.

nach oben

Änderungsabnahmen

Begutachtung nach § 19 Abs. 3 StVZO

In der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) werden für gewisse Änderungen am Fahrzeug die Begutachtung durch einen Prüfingenieur einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation oder einen amtlich anerkannten Sachverständigen (aaS) oder Prüfer (aaP) vorgeschrieben.

nach oben

Oldtimerbegutachtungen für H-Kennzeichen

Einstufung nach § 23 StVZO

Ein Oldtimer ist ein Fahrzeug, das vor mindestens 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen ist, weitestgehend dem Originalzustand entspricht, in einem guten Erhaltungszustand ist und der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dient. Der Prüfingenieur der KÜS stellt bei der Begutachtung fest, ob das Fahrzeug den geforderten Mindestzustand weitgehend einhält und somit ein H-Kennzeichen zugeteilt werden kann.

nach oben

Untersuchungen nach §§ 41, 42 BO-Kraft

für Personenbeförderungsfahrzeuge wie Taxis, Mietwagen, Busse

Vor der ersten Inbetriebnahme eines Taxis, Mietwagens oder Kraftomnibusses in einem Unternehmen hat der Unternehmer eine außerordentliche Hauptuntersuchung des Fahrzeugs zu veranlassen und der Genehmigungsbehörde darüber unverzüglich den Untersuchungsbericht, bei Kraftomnibussen das Prüfbuch, vorzulegen.

Diese Untersuchung ist eine wiederkehrende Prüfung, d. h. bei jeder HU ist das Fahrzeug nach den Vorschriften der BO-Kraft zu prüfen.

nach oben

Gasanlagenprüfungen nach § 41a StVZO

für Kraftfahrzeuge mit Gasantrieb

Für gasbetriebene Kraftfahrzeuge ist in regelmäßigen Abständen eine Untersuchung der Gasanlage vorgeschrieben. Im Gegensatz zur einmaligen GSP (Gassystemeinbauprüfung) ist die GWP die wiederkehrende Gasprüfung. Sie wird normalerweise im Zuge der Hauptuntersuchung durchgeführt.

nach oben

Prüfungen nach 9. Ausnahmeverordnung zur StVO

«Tempo-100-Plakette» für Gespanne

Auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen gilt für Pkw mit Anhänger und sonstige Kraftfahrzeuge bis 3,5 t mit Anhänger eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Unter bestimmten Bedingungen darf aber auch Ihr Gespann in den Genuss der 100-km/h-Freigabe kommen.

Ich überprüfe vor Ort die technischen Voraussetzungen Ihres Anhängers und erstelle Ihnen eine Bescheinigung für die Zulassungsstelle. Gerne können Sie vorab auch den KÜS-Kombinationsrechner nutzen.